Was tun gegen Grippe

In der kälteren und dunklen Jahreszeit ist es für Grippeviren leichter sich zu verbreiten.

Gut, dass es Strategien gibt, die den Körper gegen Viren stark machen und ihm helfen, den Angriff entweder abzuwehren oder den Verlauf der Erkrankung abzumildern und die Grippe auszukurieren.

Achten Sie auf gute Hygiene: Hände mind. 3-4x täglich waschen, Fingernägel täglich mit einer Bürste reinigen, in die Armbeuge niesen, engen Kontakt bei der Begrüßung vermeiden ("Küssschen").

Bei Erkältungsanzeichen (Kratzen im Hals) gesellige Runden meiden, besser vorerst zu Hause bleiben und abwarten. Eine echte Grippe ist schnell... die typischen Beschwerden (Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen, evt. Fieber usw.) treten innerhalb weniger Stunden auf.

Wenn es Sie erwischt hat:

Kurieren Sie eine Grippe immer gut aus, gönnen Sie sich Ruhe und nehmen Sie sich die Zeit dazu! Eine nicht richtig auskurierte Grippe kann ernstzunehmende negative Spätfolgen haben!

Ob Fieber immer sofort gesenkt werden muss...? Fieber ist eine sehr nützliche Waffe gegen Viren! Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker.

Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass Vitamin D eine sehr wichtige Rolle für unser Immunsystem spielt - gerade auch bei Grippe. Mehr dazu hier...

Um das Immunsystem bei Infekten zu unterstützen, kann eine Nährstoffkombination wie z.B. Immuno-Norm (1020) empfohlen werden.

Der Klassiker zur Ernährung bei Erkältung, grippalen Infekten und Grippe: Hühnersuppe!

Die Inhaltsstoffe der Hühnersuppe haben schleimlösende und abwehrsteigernde, stärkende Eigenschaften, dabei gibt es keinerlei Nebenwirkungen.

Ist die Suppe selbst gekocht, weiß man genau, welche Zutaten enthalten sind - nämlich möglichst naturbelassene Lebensmittel. Es muss zwar nicht unbedingt "bio" sein, aber achten Sie auf beste Qualität!

Biohühner sind zu teuer? Hier die Alternative: Sehen Sie sich Fleischlust.com an. Dort setzt man auf GMO-freies Futter und antibiotikafreie Aufzucht. Fleischlust.com versendet 1x wöchentlich (gekühlt).

Geschmacksverstärker (Glutamate) gehören nicht in eine solche Suppe! Bitte achten Sie darauf, wenn Sie z.B. Brühwürfel in die Suppe geben möchten.

Rezepte gibt es im Internet zuhauf, z.B. auf www.hausgemacht.tv (mit Videoanleitung)

Beispielhaft haben wir ein Rezept aufgegriffen: Zum Rezept "Hühnersuppe traditionell"

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}